TOP 6 unserer Ratskandidaten 2020

André Kunzenbacher

Wahlbezirk: Königsborn

 

Beruf: Verkaufsleiter in einer med.-technischen und pharmazeutischen mittelständischen Unternehmensgruppe

 

Hobbys: Unser Pointermix Lilly & Musizieren (Akkorderon & Keyborads)

 

Ich bin in der FDP weil:  ich in der Freiheit  des Individuums den Garanten für Frieden, Wohlstand und Sinn all persönlichen Strebens sehe.

Wer die Freiheit als höchstes Grundrecht des Menschen erkennt, wird sich für die Gesellschaft engagiert und verantwortungsvoll einsetzen und die Freiheit anderer ebenso akzeptieren.
ich glaube, dass die große Mehrheit aller Menschen dazu Willens und in der Lage ist- darum möchte ich dies auch politisch begleiten und für die Freiheit eines Jeden werben.

Ich möchte in den Stadtrat, weil:  ich davon überzeugt bin, dass es  nichts bringt, andere nur zu kritisieren. Wer etwas ändern möchte, muss auch bereit sein, sich einzubringen und es besser zu machen.

"Grau ist alle Theorie, entscheidend  ist  auf´m Platz" ( Adi Preißer)
Ich möchte mich daher für eine bessere Stadt engagieren und mit meiner Ratsarbeit überzeugen, dass es andere Wege zu einem lebenswerten Unna gibt, als viele der bisher Gewählten.

In meinem Wahlbezirk möchte ich: für den Wahlbezirk wie auch für die ganze Stadt wünsche ich mir eine Begegnung auf Augenhöhe. Toleranz & soziales Miteinander dürfen nicht vor der eigene Haustür enden.

Nicht die Interessen des Einzelnen , sondern konsensgeleitetes Miteinander mit dem besten Ergebnis für unser Unna muss unser Ziel sein. Dafür möchte ich mich stark machen.

Die FDP ist gut für Unna, weil: wir freien Demokraten frei, ohne ideologische Schranken , bessere Wege und Lösungen für die Herausforderungen Unnas finden können.

Wir werden Bildung in den Mittelpunkt unserer Kinder stellen, damit diese in Zukunft frei über ihren Berufs und Lebensweg entscheiden können.
Wir werden die wirtschaftliche Schieflage Unnas  wieder in ein verantwortungsvolles Gleichgewicht bringen, so  dass wir, Bürger und Rat, freiwillige Aufgaben auch zukünftig frei gestalten können.

Klaus Dieter Bahn

Wahlbezirk: Unna Massen (Korsika)

 

Beruf: Schulleiter i. R.

 

Hobbys: Kommunalpolitik, Reisen

 

Ich bin in der FDP weil:  sie für Chancengerechtigkeit eintritt und nicht für Gleichmacherei. Außerdem steht sie für mich für Selbstverantwortung ohne die Schwachen unserer Gesellschaft aus dem Blick zu verlieren.

 

Ich möchte in den Stadtrat, weil:  ich mich dieser Stadt verbunden fühle und kommunalpolitisch mitgestalten möchte. Bürgerschaftliches Engagement halte ich für ganz wichtig. Gerade in der Kommunalpolitik gibt es Gestaltungsspielräume, die das Lebensumfeld unserer Bürgerinnen und Bürger direkt betreffen. Diese Gestaltungsspielräume möchte ich zusammen mit ihnen nutzen.Insbesondere bei den Kitas und in der Schulpolitik sehe ich großen Handlungsbedarf.

In meinem Wahlbezirk möchte ich: mich dafür einsetzen, dass das Einkaufszentrum an der Massener Bahnhofstraße Wirklichkeit wird. Die Bürgerinnen und Bürger der Buderussiedlung fahren zum Einkaufen oft nach DO-Wickede, bzw. DO-Husen. Dadurch geht unserer Stadt Kaufkraft und damit Gewerbesteuer verloren.

 

Die FDP ist gut für Unna, weil: sie mit dem Geld der Bürgerinnen und Bürger verantwortungsvoll und ohne ideologische Festlegungen umgehen wird. Außerdem will sie aus Prinzip die Bürgerinnen und Bürger nicht bevormunden und strebt in der kommunalen Verkehrspolitik einen vernünftigen Ausgleich der Bedürfnisse aller Verkehrsteilnehmer an.

 


Günter Schmidt

Wahlbezirk: Gartenvorstadt

 

Beruf: Realschullehrer

 

Hobbys: Lesen, Geschichte, Politik, Werken

 

Ich bin in der FDP weil:  der Liberalismus seit über 200 Jahren für die Freiheitsrechte der Menschen und den Erhalt der Demokratie  kämpft.

 

Ich möchte in den Stadtrat, weil:  ich auch weiterhin an Entscheidungen zum Wohle der Stadt mitarbeiten möchte.

In meinem Wahlbezirk möchte ich: mit dafür sorgen, daß die neue Grundschule am Hertinger Tor wie geplant zügig gebaut wird. Außerdem müssen einige Straßen dringend saniert werden.

Die FDP ist gut für Unna, weil: sie seit jeher eine Politik mit Augenmaß gemacht  und bei allen Projekten immer auf die Folgekosten hingewiesen hat.


Benjamin Lehmkühler

Wahlbezirk: Lünern / Stockum

 

Beruf: Mediendesigner

 

Hobbys: Fußball, Fitness, Reisen, Video- und Fotografie

 

Ich bin in der FDP weil:  ich schon immer ein freiheitsliebender Mensch war. Vorschriften und Einschränkungen, wie man zu leben hat und diese Einschränkungen keinen Sinn ergeben, oder nicht der Allgemeinheit dienen kann ich nicht teilen. Leben und leben lassen. Gönnen und Gönnen können.

 

Ich möchte in den Stadtrat, weil:  es mittlerweile dort kaum Menschen gibt, die den normalen Bürger vertreten. Meiner Meinung nach will jeder nur sein Leben leben können, ohne von linken oder rechten Ideologien bevormundet zu werden. Ich will den normalen Bürgerinnen und Bürgern eine Stimme geben. Frei von Ideologie und Selbstnutz.

 

In meinem Wahlbezirk möchte ich: Eigenengagement fordern und fördern. Jedem, der sich zum Wohle der Allgemeinheit engagiert sollten so wenig Hürden in den Weg gestellt werden wie nötig. Vereine, wie der TVE, der SuS, die freiweillige Feuerwehr, der Schützenverein, oder "Wir in Lünern" zeigen, was man durch Eigeninitiative erreichen kann und wieviel schöner das Leben dadurch wird. Die Lüneranerinnen, Lüneraner, Stockumerinnen und Stockumer wissen am besten, was gut für die Dörfer ist. Ich möchte die Leute motivieren sich für ihr Dorf zu engagieren. Und ich setze mich dann im Rat dafür ein, dass dieses Engagement belohnt wird.

Die FDP ist gut für Unna, weil: wir rationale und faktenbasierte Entscheidungen treffen, ohne uns von Ideologien leiten zu lassen. Wir möchten die Bürgerinnen und Bürger fordern sich für ihre Stadt einzusetzen. Dieses Engagement wollen wir dann fördern. Die Freiheit von Vielen, darf nicht von den Verboten einiger Weniger eingeschränkt werden.


Axel Degen

Wahlbezirk: Massen 

 

Beruf: Chemie-Ingenieur / Product Manager

 

Hobbies: Ich gehe mehrmals die Woche ins Fitnessstudio und wenn möglich nutze ich gerne im Urlaub meinen Sportbootführerschein. Gemeinsames kochen und essen mit meiner Familie und Freunden, verbunden mit korrespondierendem Wein oder Bier.

 

Ich bin in der FDP weil:  diese Partei die freie Entfaltung der Bürgerinnen und Bürger im Kontext bestehender Gesetze fordert, ohne dabei alle und alles gleich machen zu wollen. Die FDP steht dabei für mehr Selbstbestimmung sowie die stärkere Eigenverantwortung der Bürgerinnen und Bürger. Damit steht die FDP im Gegensatz zu Parteien, die mit Verboten und Bevormundung der Individualisierung und somit der Freiheit einer jeden Bürgerin und eines jeden Bürgers entgegenstehen.

Dazu brauchen wir in Unna eine Politik, die rechnen kann und ein ausgewogenes Verhältnis von Einnahmen und Ausgaben im Blick hat. Unsere finanzielle Lage wird durch wegfallende Einnahmen zusätzlich herausgefordert. Ich möchte aktiv mithelfen, Wege zu finden, die dennoch Handlungsspielräume vor Ort enthalten. 

 

Ich möchte in den Stadtrat, :  nicht weil ich die Bürger bevormunden  möchte, sondern weil ich freiheitliches Denken und Handeln, gepaart mit wirtschaftlicher Kompetenz einbringen möchte.

Ich bin als Sachkundiger Bürger für die FDP in den Ausschüssen Sport und Umwelt tätig. Speziell der Umweltausschuss ist für mich eine spannende Angelegenheit, da ich als Chemieingenieur mit dem faktenorientierten Ansatz in diese doch sehr oft emotional aufgeladene Umweltdiskussion gehe, um dort nach innovativen Lösungen fern von Ideologien zu suchen. Aber auch der Sportausschuss liegt mir am Herzen, denn in unserer modernen Gesellschaft hat Sport einen großen Stellenwert, sowohl für die Freizeitgestaltung als auch für Gesundheitsvorsorge und als Integrationsfaktor.

In meinem Wahlbezirk möchte ich: die Lebens- und Wohnqualität verbessern. Wir brauchen vielfältige Einkaufsmöglichkeiten vor Ort und wir sollten ohne Ideologie und Eigennutz entscheiden, wie viele Supermärkte und Discounter wir benötigen, doch ein Supermarkt alleine ist mir für Massen zu wenig.

Wir haben zwei Grundschulen und eine Realschule in Massen, das ist gut, aber viele Schüler gehen auf weiterführende Schulen in Unna. Als Vater von drei Kindern weiß ich, dass die Busverbindungen doch sehr eingeschränkt sind und da müssen wir gemeinsam nach Optimierungsmöglichkeiten suchen.

Die FDP ist gut für Unna, weil: kaum einen Unterschied zwischen den großen Parteien erkennbar ist und in den Entscheidungen des Rates spiegelt sich das wider. Damit es für die Bürger und Bürgerinnen in Unna eine Partei gibt, die auf Pragmatismus und gesunden Menschenverstand setzt und nicht nur kritisiert ohne sinnvolle Gegenvorschläge, braucht es die FDP im Rat der Stadt Unna. Wir brauchen eine Partei, die nicht alles verbieten und reglementieren will, eine Partei, welche die Ausgaben der Stadt von den Einnahmen abhängig macht und nicht umgekehrt. So wie es jeder vernünftige Handwerksbetrieb, jedes Geschäft und jeder Privataushalt auch macht.


Klaus Schudok

Wahlbezirk: Mitte

 

Beruf: freiberufl. Dozent

 

Hobbys: Motorrad, Segeln

 

Ich bin in der FDP:  um realistische wirtschaftliche Möglichkeiten zu optimieren und die finanziellen Belastungen für die Unnaer Bürger möglichst gering zu halten. Steuern und Gebühren vermeiden und Einsparungspotentiale nutzen.

In meinem Wahlbezirk möchte ich: mehr kurze Einkaufsmöglichkeiten fördern, damit die Versorgung der älteren Mitbürger erleichtert wird. Einzelhandel und Discounter können nebeneinander existieren.

Die FDP ist gut für Unna, weil: liberale und freiheitliche Grundgedanken wichtiger sind, als unrealistische Ideologien und Visionen.

" So viel Freiheit wie möglich, so wenig Staat wie nötig."