Aktuelles


510.000 € fürs Christliche Klinikum Unna

Auszug aus dem Informationsflyer "wir sind (d)eins - Alles rund um die Fusion der  beiden Unnaer Krankenhäuser"
Auszug aus dem Informationsflyer "wir sind (d)eins - Alles rund um die Fusion der beiden Unnaer Krankenhäuser"

„Die NRW-Koalition aus FDP und Union baut den Investitionsstau bei den nordrhein-westfälischen Krankenhäusern, den die rot-grüne Vorgängerregierung hinterlassen hat, weiter ab. Wir treiben die Modernisierung der Krankenhäuser konsequent weiter voran“, so Susanne Schneider, gesundheitspolitische Sprecherin der FDP-Landtagsfraktion NRW. 

 

Bei der diesjährigen Einzelförderung der Investitionsmaßnahmen wird vor allem der Aufbau von Ausbildungsplätzen gefördert.

Das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales sieht dabei maximal 20.400 € pro neu geschaffenem Ausbildungsplatz vor. Insgesamt wurden 50 Anträge mit einem Fördervolumen von 99.147.326,76 € bewilligt und damit den Aufbau von 5.112 neuen Ausbildungsplätze gefördert.

Für Unna bedeutet dies 510.000€ für den Erweiterungsbau von 3 weiteren Klassenzimmern.

Gemeinsam für euch.

"Gemeinsam für euch." - Am 26.05.2020 haben wir nun offiziell das Personal auf unserer Wahlversammlung verabschiedet, was für euch im Rathaus die Freiheit jeder Bürgerin und jedes Bürgers vertreten möchte. Unter dem Vorsitz von Dr. Joachim Hartlieb und der Unterstützung der Landtagsabgeordneten Susanne Schneider wurden u.a. André Kunzenbacher als Spitzenkadidaten und Frank Ellerkmann als Bürgermeisterkandidaten einstimmig gewählt. Desweiteren wurden Klaus Bahn, Günther Schmidt und Benjamin Lehmkühler auf die Spitzenpositionen der Reserveliste gewählt. Mit frischem Personal wollen wir auch frischen Wind ins Rathaus bringen, um den Bürgerinnen und Bürgern der Stadt Unna, also euch, wieder eine gehörte Stimme zu geben. Glück auf, liebe Freiheitsliebenden!

Abriss der Mühle Bremme

Nach jahrelangem Stillstand und Planung hat der Abriss der Mühle Bremme begonnen. Jahrzehntelang versteckt hinter einer schmucklosen Fassade prägte der markante Gebäude die Innenstadt.

Stück für Stück wird nun das Gelände für die Bebauung mit einem Einkaufszentrum vorbereitet. Wir Freien Demokraten begrüßen außerordentlich, dass dieses Gelände endlich wirtschaftlich genutzt wird. Dem Vorhaben wird auch viel Kritik entgegengebracht. Ob zu Recht oder zu Unrecht kann niemand zum jetzigen Zeitpunkt sagen. Für uns stehen die Chancen im Vordergrund und wir versprechen und viele gute Impulse für die Innenstadt. 

FDP gegen Rechts

Die FDP ist eine liberale Partei der bürgerlichen Mitte. Wir sind programmatisch darauf ausgerichtet, dem einzelnen Menschen die besten Möglichkeiten einer freien und kreativen Gestaltung seines Lebens zu bieten. Persönliche Freiheit des Einzelnen ist ein hohes ethisches Gut, welches wir nicht nur respektieren und fördern, sondern auch in unserem politischen Selbstverständnis tief verankert haben.

 

Gleichzeitig stehen wir allerdings auch dafür ein, dass die persönliche Freiheit des Einzelnen dort endet wo die persönliche Freiheit des Anderen beginnt und durch die Wahrnehmung der freiheitlichen Lebensgestaltung des Einen beeinträchtigt oder gar behindert wird.

 

Rechtsradikales Gedankengut ist eine massive Einschränkung der persönlichen Freiheit. Da wo Menschen mit rechten Parolen populistisch beeinflusst werden und insbesondere dort wo das Leben durch rechtsradikales Handeln gefährdet ist, hört unser Freiheitsverständnis auf.

 

Vorgänge wie in Kassel, Halle oder Hanau sind für uns leider keine abscheulichen Momentaufnahmen mehr, sondern das Resultat einer immer schlimmer werdenden politischen Hetze der AfD.

 

Es ist für Freie Demokraten nicht mehr hinnehmbar, wenn Menschen aufgrund ihrer Hautfarbe, ihrer Religion oder ihrer persönlichen Überzeugungen von rechten Banden verfolgt, beschimpft, schikaniert, körperlich bedrängt und am Ende sogar getötet werden.

 

Als umso schlimmer empfinden wir die Aussagen mancher hochrangiger SPD Politiker, die uns in eine rechte Ecke drängen wollen und uns unsere gewachsene mittelständische Position absprechen.

Zugegeben, Thomas Kemmerich hat uns allen in Thüringen einen Bärendienst erwiesen. Nie und nimmer hätte er das von der AfD initiierte abscheuliche Possenspiel mitspielen und diese Wahl annehmen dürfen. Als erfahrener Politiker hätte die niederträchtige Absicht dieser rechtsradikalen Gruppierung um Björn Höcke durchschauen müssen.

 

Daraus allerdings abzuleiten, wir würden mit der AfD gemeinsam Politik machen, ist abscheulich, entbehrt jeglicher Grundlage und im höchsten Masse populistisch. Wenn Herr Klingbeil und auch Herr Borjans so etwas vermitteln, dann werten wir das als letzten verzweifelten Versuch, von der eigenen desolaten Situation innerhalb der SPD abzulenken.

 

Wir Freien Demokraten in Unna betonen noch einmal ausdrücklich, die Aktion von Kemmerich war dämlich und überflüssig. Aber dennoch gestehen wir keiner anderen demokratischen politischen Partei einen Alleinvertretungsanspruch gegen Rechtsextremismus zu. Im Gegenteil, für uns Liberale ist es eine Selbstverständlichkeit, eindeutig Position gegen rechts zu beziehen.

 

Wir als Stadtverband der FDP in Unna haben frühzeitig, bereits am Tag der Wahl von Herrn Kemmerich, ohne wenn und aber klargemacht, dass wir keinerlei Zusammenarbeit mit der AfD akzeptieren, bzw. dulden. Dies wird auch so bleiben, sollte die AfD sich für eine Ratskandidatur in Unna entscheiden.

 

Rechtes Gedankengut hat im Wertesystem unserer liberalen Idee überhaupt keinen Platz. Nicht nur ehemalige große Liberale wie Gerhard Baum, Hans Dietrich Genscher oder Hildegard Hamm-Brücher haben uns ihre liberalen Werte mit auf den Weg gegeben. Auch der Stadtverband Unna mit Sven Albert an der Spitze wird dafür ein Garant sein.

 

Einige unter uns sind Teil der Nachkriegsgeneration. Wir, die wir diese Zeit erlebt haben und in dieser Zeit aufgewachsen sind, wissen, was nationalistisches Gedankengut anrichten kann. Völker wurden vernichtet, Menschen mussten ihre Heimat verlassen und bis heute sind diese Wunden nicht verheilt und werden es auch in vielen Jahren noch nicht sein.

 

Aus diesem Grund appellieren wir an alle demokratischen Kräfte in unserer Stadt: wehret den Anfängen und steht auf für ein freiheitliches demokratisches und friedliches Unna.

 

FDP Stadtverband Unna

Der Vorstand und die Fraktion 

Stadtparteitag 2020

vlnr: Dr. Joachim Hartlieb, stellv. Vorsitzender, die Neumitglieder H.-J. Albert und H. Juckenack, Vorsitzender Sven Albert, Jubilar H. H. Hüser, Susanne Schneider, Bürgermeisterkandidat Frank Ellerkmann, stellv. Vorsitzender Klaus Bahn
vlnr: Dr. Joachim Hartlieb, stellv. Vorsitzender, die Neumitglieder H.-J. Albert und H. Juckenack, Vorsitzender Sven Albert, Jubilar H. H. Hüser, Susanne Schneider, Bürgermeisterkandidat Frank Ellerkmann, stellv. Vorsitzender Klaus Bahn

Am heutigen Montag, 10. Februar 2020, trafen sich unsere Mitglieder zum ordentlichen Parteitag in der Geschäftsstelle. Wir konnten zahlreiche Gäste begrüßen, darunter die Landtagsabgeordnete und Kreisvorsitzende Susanne Schneider, die von den Erfolgen der Landesregierung berichten konnte. Wir haben Horst Helmut Hüser für 50 Jahre FDP-Mitgliedschaft geehrt und konnten an diesem Abend zwei neue Mitglieder in unseren Reihen begrüßen. Außerdem verstärkt Klaus Bahn den Vorstand. Er ist ab heute stellvertretender Vorsitzender. 

Bürgerdialog mit Ellerkmann

 

Am Dienstag, 28.01.2020 könnt Ihr unseren Kandidaten für das Bürgermeisteramt treffen und ihn mit Fragen löchern, Anregungen geben und von euren Ideen für Unna berichten. 

Treffpunkt: 15.00-17.00 Uhr im Bürgerhaus Afferde, Afferder Weg 180, 59425 Unna. Wir freuen uns auf euren Besuch.

Info-Abend in der Lindenbrauerei

Gesterm Abend (20. Januar 2020) haben wir uns in der Lindenbrauerei Unna, gemeinsam mit unserem BM-Kandidaten Frank Ellerkmann, über das Soziokulturelle Zentrum Lindenbrauerei informiert. Vielen Dank 🙏 an die Vorstandsmitglieder des Trägervereins Uwe Weitkamp, Gerd Kasperidus, Uli Keller, die Geschäftsführerin Regina Ranft und ihren Mitarbeiter Jan-Hendrik Pritzl für einen informativen Abend und offenen Gesprächen. Natürlich durfte im Anschluss die Verkostung des leckeren Lindenbieres 🍻 in geselliger Runde nicht fehlen. Dieser Abend bleibt in Erinnerung.

Toller Neujahrsempfang mit Riesenüberraschung

v.l.n.r. Frank Ellerkmann, Sven Albert, Volker Manthei (Tauschring Unna), Susanne Schneider, Günter Schmidt, Johannes Vogel. Foto: Rundblick Unna
v.l.n.r. Frank Ellerkmann, Sven Albert, Volker Manthei (Tauschring Unna), Susanne Schneider, Günter Schmidt, Johannes Vogel. Foto: Rundblick Unna

Heute (18. Januar 2020) haben wir den Neujahrsempfang dazu genutzt, um unseren Kandidaten für die Bürgermeisterwahl vorzustellen. Seinen Bewerbungsfilm seht ihr hier. 

Außerdem konnten wir Johannes Vogel, MdB, als Gastredner gewinnen. Zahlreiche Gäste, darunter die Landtagsabgeordneten Susanne Schneider und Ulrich Reuter, der Staatssekretär aus dem Wirtschaftsministerium Christoph Dammermann, der Bürgermeister der Stadt Unna Werner Kolter und die stellvertretende Landrätin Elke Middendorf genossen sichtlich den kurzweiligen Vortrag von Johannes Vogel zu einem flexiblen Renteneintritt. 

 

Unser Parteichef Sven Albert eröffnete den Empfang mit einer gelungenen Rede. Er kritisierte unter anderem die um sich greifende Verbotskultur als gut gemeintes Steuerungsinstrument zum Klimaschutz. Außerdem forderte er mehr Wertschätzung für den Einzelhandel vor Ort, eine Stärkung der lokalen Wirtschaft und eine solide Gemeindefinanzierung.

Außerdem konnten wir heute Albrecht Jahn für 40 Jahre Mitgliedschaft in der FDP auszeichnen. Er war über viele Jahre Schatzmeister des Stadtverbandes und hat sich immer zum Wohle der Partei eingesetzt.

Schließlich zeichneten wir den Tauschring Unna e. V. für sein bürgerschaftliches Engagement zum Wohle der Stadt Unna aus. Die Laudatio hielt der Vorsitzende der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Unna Günter Schmidt.

Fotogalerie FDPNJE20

Bildung in Unna - Schulpolitischer Dialog mit Franziska Müller-Rech

Nur einen Tag nach unserer Eröffnung haben wir gestern zu einem schulpolitischen Dialog eingeladen. Wir bedanken uns für einen gelungenen Abend mit sachlichem Austausch und anregender Diskussion bei der schulpolitischen Sprecherin der FDP-Fraktion im Landttag NRW Frau Franziska Müller-Rech, bei Dr. Joachim Hartlieb für die professionelle Moderation, bei der Gewerkschaft GEW, Leiterinnen und -leitern der Unnaer Grundschulen für Ihr Interesse und Teilnahme an den Gesprächen.

Wir haben wieder einen Ort der Freiheit!

Vielen Dank für die zahlreichen Glückwünsche zur Eröffnung der FDP Geschäftsstelle in Unna. Wir bedanken uns herzlich bei unserem Bürgermeister Werner Kolter, der Landtagsabgeordneten Susanne Schneider und dem Staatssekretär im Wirtschaftsministerium NRW Christoph Dammermann für den Besuch.

Sie finden uns übrigens an Friedrich Ebert Straße 5.

Kommen Sie doch gerne einmal vorbei, wir freuen uns auf Sie!

Netzwerkkoordinatorin beim Liberalen Treff

Zu Gast beim Liberalen Treff der FDP Unna am 28.05.2019 war diesmal Sylvia Zipp, die

Sprecherin des Arbeitskreises der Kindertagespflegepersonen (KPP) der Stadt Unna und Koordinatorin des Netzwerkes der KPP im Kreis Unna.

KiBiz Infoveranstaltung fand großen Zuspruch

Vielen Dank für den Besuch. Volles Haus beim liberalen Treff am 27.03.2019.

Wir konnten zahlreiche Gäste auch von den Trägern der Kindergärten bei uns begrüßen. Als Gast und Referent war der Landtagsabgeordnete und Sprecher seiner Fraktion für Familie und Kinder Marcel Hafke aus Wuppertal da. Sachlich, ehrlich und unterhaltsam informierte er über die KiBiz-Reform und stellte sich den Fragen der Gäste.

FDP-Eilantrag hat (zumindest teilweise) Erfolg

Gestern haben wir die Umfrage zum Kulturentwicklungsprozess als zu umständlich und zu kurzfristig kritisiert. Außerdem bemängelten wir, dass die Umfrage nicht online beantwortet werden kann. Die Verwaltung hat sofort nachbessert. Jetzt ist die Umfrage ein beschreibbares pdf-Dokument (lest mal pdf rückwärts!) und man kann dieses zumindest am Bildschirm ausfüllen, abspeichern und per Mail versenden. Ein  Ausdrucken von sieben Seiten entfällt somit. Außerdem wurde die Frist bis einschließlich zum 18.03.2019 verlängert. 

Wir hätten natürlich gern eine reine Online-Umfrage gehabt. Aber es ist so wie im richtigen Leben: Man kann nicht alles haben (Bericht links: Hellweger Anzeiger vom 22.02.2019)

 

Neujahrsempfang 2019

Zum Neujahrsempfang am 19. Januar 2019 konnten neben zahlreichen Gästen auch Alexander Graf Lambsdorff begrüßt werden. Er hielt eine flammende Rede zu Europa.

Außerdem erhielten Simone und Andreas Kochtokrax den Bürgerpreis der FDP Unna für ihr außergewöhnliches bürgerschaftliches Engagement.